Image by 🇸🇮 Janko Ferlič

Autismus-Spektrum-Störung

Im Rahmen der pädagogischen Beratung und Therapie bei Autismus Spektrum Störung verfolgen wir ein ganzheitliches, systemisches Menschenbild. Wir unterstützen das Kind / den Jugendlichen sowie das soziale Umfeld durch:
 

  • Pädagogische-Förderung, Therapie und Beratung der betroffenen Kinder und Jugendlichen

  • Eingliederungshilfe gem. § 35 a SGB VIII in Form von Schulbegleitung / Teilhabeassistenz

  • Beratung der Familien und des sozialen Umfeldes des betroffenen Kindes bzw. des Jugendlichen

  • Fortbildungen für Erzieherinnen und Erzieher

  • Beratungsgespräche für Lehrkräfte

  • Netzwerkarbeit und Coaching

  • Mediation

 

  • Systemische Beratung und Therapie für die ganze Familie

  • Sozialpädagogische Familienhilfe bzw, Sozialpädagogische Familienhilfe mit dem Schwerpunkt Therapie

Nähere Informationen zu:

Teilhabeassistenz in den Einrichtungen
(Kita, Schule, WfbM)

Dieses pädagogische Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche, die beim Kindergarten- oder Schulbesuch auf unmittelbare, individuelle Unterstützung angewiesen sind, damit sie in der gleichaltrigen Gruppe bzw. in der Schulgemeinschaft teilhaben können.

Schulbegleitung kann beantragt werden auf der Grundlage folgender Gesetzgebungen: § 54 SGB XII, § 35a SGB VIII Aufgaben der Schulbegleitung:
Schulbegleitungen sollen in der Schule die Teilhabe des Betreuten/der Betreuten an der (Lern-) Gemeinschaft sicherstellen.

Ausgehend vom individuellen Förderplan tragen die Lehrpersonen die Gesamtverantwortung für das schulische Lernen der Schüler/innen. Die Schulbegleitung leistet in diesem Gesamtzusammenhang Teilaufgaben.

Diese können sich beispielsweise zusammensetzen aus der Unterstützung bei:

  • der Ermöglichung der Teilnahme an schulischen Aktivitäten

  • der Aneignung der Lerninhalte

  • der Kommunikation mit verschiedenen Hilfsmitteln

  • der Erweiterung von Sozialkompetenz

  • lebenspraktische Verrichtungen

  • der Strukturierung des Schulalltags

  • der Begleitung in Krisensituationen

Therapeutisches Angebot

Grundlage unserer pädagogisch-therapeutischen Arbeit bei Autismus-Spektrum-Störung ist ein systemischer Ansatz mit bewusster Ressourcenorientierung. In Zusammenarbeit mit dem sozialen Umfeld des Betroffenen werden emotionale Belastungen des Betroffenen herausgearbeitet, persönliche Stärken des Einzelnen reflektiert und darauf aufbauend Wünsche und Ziele entwickelt. Anknüpfend an den individuellen Zielen des Klienten werden alternative Denk- und Handlungsmuster erarbeitet, die den Betroffenen stärken. Wir verfolgen hierbei keine festgelegten Therapieprogramme, sondern unser multiprofessionelles Team wählt die pädagogisch-therapeutischen Methoden nach den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen aus.

In der Regel finden die systemisch-therapeutischen Beratungsgespräche einmal wöchentlich in den Räumlichkeiten des Trägers statt. Eine engere Zusammenarbeit mit den Familienmitgliedern des Einzelnen ist hierbei hilfreich und förderlich. Bei Bedarf erhält auch das weitere soziale Umfeld des Betroffenen (z.B. Kindergarten, Schule, Arbeitgeber) Beratung und Unterstützung durch die pädagogischen Fachkräfte. 

 
 
Gruppentherapeutisches Angebot

Grundlage unseres pädagogisch-therapeutischen Gruppenangebotes für Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störung ist ein systemischer Ansatz mit bewusster Ressourcenorientierung.

 

Emotionale Belastungen der Kinder werden gemeinsam mit den pädagogisch-therapeutischen Fachkräften herausgearbeitet und persönliche Stärken reflektiert.

 

Im gruppentherapeutischen Kontext werden darauf aufbauend Wünsche und Ziele entwickelt und visuell festgehalten. Häufig liegen diese Ziele im Bereich der eigenen Sozialkompetenzen bzw. der eigenen und sozialen Wahrnehmung. In der Interaktion mit den anderen Teilnehmern kann das Wahrnehmen und Benennen der eigenen Bedürfnisse ebenso geübt werden wie das Wahrnehmen von Emotionen anderer Teilnehmer. In der sozialen Interaktion, wie zum Beispiel Rollenspielen werden Sozialkompetenzen gefördert und die Stärkung des Selbstbewusstseins unterstützt.

Wann? Einmal wöchentlich in den Räumlichkeiten des Trägers statt.

 

Eine engere Zusammenarbeit mit den Familienmitgliedern des Einzelnen ist hierbei hilfreich und förderlich.

Elternabende und Fachvorträge

Für eine effektive und langfristig wirksame pädagogische Förderung ist auch die Beratung und engagierte Unterstützung des sozialen Umfeldes des Kindes wichtig.

Wir machen Eltern folgende Angebote:

  • Persönliche Beratungsgespräche mit einer Diplom-Pädagogin / Therapeutin

  • Informations- und Elternabende zu verschiedenen Themen

  • Informations-Flyer und Materialien

  • Gastvorträge in Kindergärten, Schulen, Eltern-Selbsthilfegruppen etc.
     

Unsere Angebote richten sich nach den Bedürfnissen der Kinder und ihrer Bezugspersonen.


Über Ideen und Vorschläge freuen wir uns daher sehr. Bitte sprechen Sie uns an!

 
 
Offenes Team für Fachkräfte

Seit September 2017 bietet das

Kompetenzteam Autismus-Spektrum-Störung 

des Vereins Pädagogische Perspektiven e.V. 

in seinen Praxisräumen in Geisenheim 

ein offenes Team zum Thema:

Pädagogische Arbeit mit Kindern im Rahmen von Autismus-Spektrum-Störung an.

 

Eingeladen ist das pädagogische Personal aus Kindertageseinrichtungen, aber auch Lehrkräfte, die in ihrer täglichen Arbeit autistische Kinder fördern möchten.

Die Teilnehmer können aktiv ihre Themen und Fragestellungen einbringen, so dass es entweder eine kollegiale Fallbesprechung oder einen fachlichen Input durch unsere Leitung des Kompetenzteams Autismus-Spektrum-Störung gibt.

 

Das offene Team findet

Wann?        jeweils mittwochs von 17 – 19 Uhr

Wo?            Pädagogische Perspektiven e.V.

                    Franseckystr. 2, 65346 Eltville am Rhein

Mit wem?   Frau Dipl. Soz. Päd. Doris Bleuel

Kosten?     40 € je Teilnehmer